Forschung und Entwicklung

SOLID F&E
Forschung & Entwicklung ist seit mehr als 25 Jahren ein wesentlicher Bestandteil von SOLID.

Forschung und Entwicklung bei SOLID

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von SOLID ist der Grundstein für Innovationen und Neuentwicklungen für solarthermische und neuerdings auch für photovoltaische Anwendungen. 

Das technische Know-how von SOLID ist weltweit anerkannt. Forschung und Entwicklung sind seit mehr als 30 Jahren ein wesentlicher Bestandteil von SOLID. Die F&E-Experten von SOLID beteiligen sich an nationalen und internationalen Projekten zusammen mit den weltweit führenden Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen, den Hauptakteuren der Industrie und Netzwerken, die sich mit der Energiewende befassen.

USP und zentrale F&E-Themen:

Das weltweit größte Testfeld für solarthermische Kollektoren wurde von SOLID gebaut - dieses Solare-Fernwärme-Anlage wird sowohl für die Forschung als auch für den wirtschaftlichen Betrieb genutzt.
Die kommerziell betriebene Anlage speist Sonnenenergie in das Fernwärmenetz zur Versorgung von Graz, der zweitgrößten Stadt Österreichs, ein. Mehr als 10 verschiedene Kollektortypen sind unter realen Bedingungen in Betrieb. Das Testfeld bietet die Möglichkeit, die Leistung der Kollektoren zu bewerten, die Qualität ständig zu verbessern und den Wirkungsgrad zu erhöhen. Ein Win-Win-Effekt für die Solarforschung und die Industrie.

SOLID bietet seinen Kunden auch das Monitoring von solarthermischen Großanlagen an. Wir verfügen über ein breites Spektrum an Dienstleistungen, von der individuellen Datenauswertung durch unsere Solarexperten bis hin zur vollautomatischen, auf maschinellem Lernen basierenden Überwachung. SOLID bietet auch ein Full-Service-Paket für Betrieb und Wartung Ihrer Anlage.

 

Ausgewählte F&E-Projekte

 

 

HPC

 

Dieses Projekt hat zum Ziel, die Regelung von Absorptions- wärmepumpensystemen zu verbessern. Sie sollen in der Lage sein, die gekoppelten und teilweise nichtlinearen Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Prozessen und Prozessvariablen, allen internen und externen Stellgrößen sowie den Schwankungen der externen Störgrößen, z.B. der Temperatur der eintretenden Ströme, explizit zu berücksichtigen und zu kompensieren.

 

 

METHODIQA

 

Mit METHODIQA verfolgten SOLID und die weiteren Projektpartner AEE INTEC, Landesenergie Verein Steiermark und Cerebra das Ziel, eine innovative Monitoring-Lösung für erneuerbare Heizungsanlagen zu entwickeln. METHODIQA ermöglicht eine automatisierte Analyse und Auswertung von aktuellen und vergangenen Betriebsdaten.

 

 

 

GigaTES

 

 

Im Rahmen des Projekts wurden neuartige Werkstoffe und Komponententechnologien bis zu einem technologischen Reifegrad von 4-5 (Labortests von Prototyp-Bauteilen oder -Verfahren und 
Laborprüfung eines integrierten Systems entwickelt). Außerdem werden numerische Technologien entwickelt, um die thermische, strukturelle, Systemintegration und wirtschaftliche Leistung von Materialien, Komponenten und Systemen zu optimieren. Für weitere Informationen besuchen Sie Projektwebsite

 

 

optENgrid

 

 

Ziel dieses Projektes war auf der Basis bestehender Modelle und Methoden einen systematischen Ansatz zu entwickeln, der einerseits die Planung von sektorübergreifenden Energienetzen (Wärme, Strom, Gas) erleichtert und andererseits eine technisch-wirtschaftlich optimierte Betriebsstrategie auf der Basis einer übergeordneten vorausschauenden Steuerung ermöglicht.

 

 

IEA SHC TASK 68

 

 

SOLID war Operating Agent für den internationalen Solar Heating and Cooling IEA SHC TASK 55, der sich mit großen solaren Fernwärmesystemen (SDH) einschließlich Wärmepumpen und saisonalen Wärmespeichern befasste. Im Nachfolge TASK IEA SHC TASK 68 hat SOLID wieder eine wichtige Rolle als Subtask Leader für Subtask B "Data Preparation and Utilization".

 

 

 

Thermaflex

 

 

Das österreichische Leitprojekt "Thermaflex" hat sich im Rahmen der Schaufensterregion "GreenEnergyLab" mit der Erhöhung der Energieflexibilität und der damit verbundenen CO2-Emissionsreduktion im Fernwärmesektor beschäftigt. Nicht weniger als 27 Projektpartner arbeiteten an der Identifizierung, simulationsgestützten Planung, Bewertung und Auswahl sowie der Umsetzung in Kombination mit einem detaillierten Monitoring und der daraus resultierenden Optimierung von Flexibilitätsmaßnahmen. Für weitere Informationen besuchen Sie Projektwebseite.

 

 

IEA ECES TASK 39

 

 

Der IEA ECES TASK 39 „Large Thermal Energy Storages for District Heating“ Ziel hat zum Ziel die Aspekte zu ermitteln, die bei der Planung, Auslegung, Entscheidungsfindung und Realisierung von sehr großen thermischen Energiespeichern für die Integration in Fernwärmesysteme und für industrielle Prozesse unter Berücksichtigung der Randbedingungen für verschiedene Standorte und unterschiedliche Systemkonfigurationen wichtig sind. Für weitere Informationen besuchen Sie Projektwebseite.

 

 

Ship2Fair

 

 

SHIP2FAIR verfolgt das Ziel, die Integration von Solarwärme in industrielle Prozesse in der Agrar- und Ernährungsindustrie zu fördern. Zu diesem Zweck entwickelt und demonstriert SHIP2FAIR eine Reihe von Instrumenten und Methoden für die Entwicklung industrieller solarthermischer Projekte während ihres gesamten Lebenszyklus.

 

 

MeQuSo

 

Die Hauptziele des Forschungsprojektes MeQuSo waren die Entwicklung eines (1) In-situ Leistungstests für große Kollektorfelder und eines (2) praxisnahen Leistungs – und Ertragsnachweises unter realen Einsatzbedingungen im Feld. 

 

 

SPC

 

SPC hat sich auf eine modellbasierte prädiktive Steuerung mit einem Gesamtsystemansatz, der auch Prognosemethoden einschließt, für Anlagen im Bereich von 50 kW bis 5 MW basiert. Dieses Vorzeigeprojekt demonstriert die Vorteile intelligenter vernetzter Regelungsstrategien für komplexe Anlagen. Die erfolgreiche Umsetzung in einer realen Anlage ist für SOLID ein entscheidender Schritt in die Zukunft in einer digitalisierten Welt. 

 

HarvestIT

 

 

Das Projekt HarvestIT ist auf der Entwicklung einer Open-Source-Software für eine fundierte Leistungs- und Ertragsanalyse von solarthermischen Großanlagen fokussiert. SOLID Solar Energy Systems GmbH ist einer der Industriepartner dieses Projektes mit dem Hauptziel, die Open-Source-Software in ihre Geschäftsprozesse und Monitoring-Lösungen zu integrieren. Für weitere Informationen besuchen Sie Projektwebseite.

 

 

back to top