Flexibilisierung unserer Fernwärmesysteme

Thermaflex

Das Pariser Klimaabkommen soll uns antreiben eine komplett dekarbonisierte, nachhaltige Energiezukunft anzusteuern. Jedoch bringt diese Umstellung eine Menge Herausforderungen mit sich. Große Anteile an erneuerbaren, oft volatilen Energieträgern, integrierte Sektorkopplung und dezentralisierte Energieumwandlungsstrukturen sorgen für eine enorm gesteigerte Systemkomplexität. Hinzu kommen noch die erforderlichen, leistbaren Energiekosten für den Endverbraucher sowie die Garantie der Versorgungssicherheit.

 

Das Projekt „Thermaflex“, unter Leitung der AEE INTEC, sowie 27 weiteren Projektpartnern, darunter natürlich auch der Solarexperte SOLID, nimmt sich hier der den Fernwärmenetzwerken an. Technische Komponenten, wie Speicher, nicht-technische Komponenten, wie der Nutzer selbst, sowie systematische Ansätze wie intelligente Regelungen sollen in Einklang gebracht werden.

 

Mit einem 9 Millionen Euro Fördertopf, bereitgestellt von den Klima- und Energiefonds, ist dies das größte Projekt in Bezug auf das Fördervolumen im Rahmen der 2. Ausschreibung des Programms „Vorzeigeregion Energie“. Der Fokus liegt hier auf 7 Demonstratoren im Fernwärmeversorgungsgebiet „GreenEnergyLab“-Region. Diese besteht aus den Netzgebieten Wien, Niederösterreich, dem Burgenland und der Steiermark. Die ausgewählten Demonstratoren werden wissenschaftlich, auf systematischer Ebene entlang des gesamten Entwicklungsprozesses begleitet.

                                    

Weiterführende Infos hier.