090619 Wasserwerk mit Wiese AusschnittEinladung zum Seminar: „Mit erneuerbarer Fernwärme gegen den Klimawandel“

 

Im Rahmen des Horizon – 2020 – Projekts „Solar District Heating and actions from policy to market“ (SDHp2m) an dem das Land Steiermark, SOLID GmbH, AEE INTEC sowie 8 weitere Regionen Europas als Partner agieren, lädt AEE INTEC am Dienstag, 27.11.2018 (9:30-14:00) an den FH Campus 02, Körblergasse 126, 8010 Graz.


Das Horizon-2020-Projekt dient dazu, Hemmnisse für den Ausbau der solaren Fernwärme zu identifizieren und fördernde Schritte zu erarbeiten. „Erneuerbare Energie in der Fernwärme – Anforderungen aus der Wohnbauförderung“, „Energieraumplanung“ und "Energieförderungen für Gemeinden", das sind nur einige der Themen des Seminars. Teil des Programms ist auch eine Exkursion zu einer der ersten Großsolaranlagen (2,7 MWth) in Österreich (Inbetriebnahme 2009), weiters werden auch neue BIG-SOLAR-Projekte vorgestellt. Die Umstellung des Energieversorgungssystems von fossilen Energieträgern auf erneuerbare Energiequellen ist die große Herausforderung der nächsten Jahre. Nachdem die Flächeneffizienz bei der Umwandlung von Umweltenergie in nutzbare Endenergie bei thermischen Solaranlagen im Vergleich zu anderen erneuerbaren Technologien mit Abstand am höchsten ist, stellt sich insbesondere die solare Fernwärme auch in Österreich immer mehr als eine interessante und wirtschaftlich konkurrenzfähige Erzeugungsoption für die netzgebundene Wärmeversorgung dar. Insbesondere mit dem Förderprogramm „Solare Großanlagen“ des Klima- und Energiefonds für Solaranlagen mit bis zu 10.000m² Kollektorfläche (7 MWth) gibt es sehr attraktive Förderkonditionen.

Genaueres finden Sie hier
Um Anmeldung wird erbeten: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!